Herne heißt Flüchtlinge willkommen

Mit unterschiedlichen Farben bemalte Hände

Viele Millionen Menschen sind derzeit weltweit auf der Flucht. Die Menschen fliehen vor Terror, Krieg und Verfolgung. Der Anstieg der Flüchtlingszahlen in Deutschland hat auch Auswirkungen auf die Stadt Herne. Die Herausforderungen sind groß, insbesondere wenn es um die Unterbringung der Hilfesuchenden geht. Sozialdezernent Johannes Chudziak freut sich darüber, dass viele Hernerinnen und Herne sich ehrenamtlich engagieren und in verschiedener Form ihre Hilfe anbieten. Die Situation der Flüchtlinge steht für Johannes Chudziak im Mittelpunkt: „Es ist nicht nur eine gesetzliche Aufgabe, sondern eine moralische Verpflichtung, sie aufzunehmen und das Land NRW bei dieser humanitären Hilfeleistung zu unterstützen.“

Infotelefon zum Thema Flüchtlinge geschaltet

Die Stadt Herne hat unter Nummer 0 23 23 / 16 15 16 ein Infotelefon geschaltet, bei dem sich die Bürgerinnen und Bürger über den aktuellen Stand in Sachen Flüchtlinge in Herne informieren können. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Koordinierungsgruppe Flüchtlinge informieren dort über die gegenwärtige Unterbringungssituation oder nehmen Angebote auf, sich ehrenamtlich zu engagieren. Von Montag bis Freitag ist das Infotelefon zwischen 9 und 12 Uhr direkt erreichbar. Wer außerhalb dieser Zeiten anruft, kann sein Anliegen auf einem Anrufbeantworter hinterlassen. Das Team des Infotelefons meldet sich dann zurück.