Schwerbehindertenvertretung

Schwerbehindertenvertretung für die Beschäftigten der Stadt Herne

Informationen für Beschäftigte und andere Interessierte

Private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen sind gesetzlich verpflichtet, auf wenigstens 5 % der Arbeitsplätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Eine Schwerbehindertenvertretung - Vertrauensperson der Schwerbehinderten - sowie mindestens ein Vertreter werden in regelmäßigen Wahlen alle 4 Jahre gewählt, wenn in einem Betrieb oder einer Dienststelle mindestens 5 schwerbehinderte Menschen beschäftigt sind.

Die Schwerbehindertenvertretung fördert die Eingliederung schwerbehinderter Menschen in den Betrieb oder die Dienststelle und steht ihnen beratend und helfend zur Seite.

Diese Seite bietet Hinweise und Informationen für betroffene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Herne wie auch für andere interessierte Menschen.

Auszug aus § 95 Sozialgesetzbuch (SGB) IX
Die Schwerbehindertenvertretung fördert die Eingliederung schwerbehinderter Menschen in den Betrieb oder die Dienststelle, vertritt ihre Interessen in dem Betrieb oder der Dienststelle und steht ihnen beratend und helfend zur Seite. Sie darüber wacht, dass die zu Gunsten schwerbehinderter Menschen geltenden Gesetze, Verordnungen, Tarifverträge, Betriebs-oder Dienstvereinbarungen und Verwaltungsanordnungen durchgeführt, insbesondere auch die dem Arbeitgeber nach den §§ 71, 72 und 81 bis 84 obliegenden Verpflichtungen erfüllt werden, Maßnahmen, die den schwerbehinderten Menschen dienen, insbesondere auch präventive Maßnahmen, bei den zuständigen Stellen beantragt, Anregungen und Beschwerden von schwerbehinderten Menschen entgegennimmt und, falls sie berechtigt erscheinen, durch Verhandlung mit dem Arbeitgeber auf eine Erledigung hinwirkt;sie unterrichtet die schwerbehinderten Menschen über den Stand und das Ergebnis der Verhandlungen.

Wir stehen den Beschäftigten der Stadt Herne helfend und beratend zur Seite

bei Anträgen an die Versorgungsverwaltung und Arbeitsverwaltung


in allgemeinen Personalangelegenheiten
  • Sie bewerben sich um eine Stelle und nehmen an einem Vorstellungsgespräch teil,
  • Sie werden wegen Fehlzeiten zu einem Gespräch eingeladen,
  • Sie sollen an einen anderen Arbeitsplatz umgesetzt werden,
  • Ihr Vorgesetzter fordert Sie auf, Überstunden zu leisten, die Sie behinderungsbedingt nicht leisten können.

Die Schwerbehindertenvertretung muss bei diesen Angelegenheiten beteiligt
werden. Wenn Sie Fragen hierzu haben, sprechen Sie uns an!


bei behinderungsbedingten Gestaltungen oder Umgestaltungen Ihres Arbeitsplatzes
Wir besuchen Sie an Ihrem Arbeitsplatz, stellen den Kontakt zum Integrationsamt und den Fachdiensten her und helfen Ihnen bei
der Auswahl der notwendigen Hilfsmittel und der Beantragung der Kostenübernahme.

bei Kontaktvermittlung zu anderen Behörden und Institutionen
Wir können Ihnen sicherlich auch Adressen oder Ansprechpartner von anderen Behörden und Institutionen,
die sich mit Schwerbehindertenangelegenheiten befassen, nennen und Kontakte herstellen.

Marion Bayer-Horn
Stadt Herne
Schwerbehindertenvertretung
Postfach 10 18 20
44621 Herne
Telefon: 0 23 23 / 16 - 23 76
Telefax: 0 23 23 / 16 - 12 33 23 93
Email: marion.bayer-horn@herne.de

Stellvertreter
Reiner von Oppenkowski
Stadt Herne
Fachbereich 21/4
Postfach 10 18 20
44621 Herne
Telefon: 0 23 23 / 16 - 23 06

Montag: 8:30 bis 12 Uhr
im Rathaus Herne, Zimmer 430
Telefon: 0 23 23 / 16 - 23 76

Donnerstag: 8:30 bis 12 Uhr
im Rathaus Wanne, Zimmer 5
Telefon: 0 23 23 / 16 - 33 15


Hinweis: Für andere Zeiten können Termine oder Arbeitsplatzbesuche vereinbart werden.