Meldung vom 27. März 2018

Ideenwerkstatt: Wenn Frauen sich fragen, ob sie eine Existenzgründung wagen sollen

Die Ideenwerkstatt für interessierte Gründerinnen als Erfolgskonzept: Nach der Veranstaltung im vergangenen Jahr haben einige Teilnehmerinnen ein Unternehmen gegründet. Manche planen noch. Andere haben entschieden, dass die Selbstständigkeit nichts für sie ist. Genau für diesen Entscheidungsprozess organisiert das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Mittleres Ruhrgebiet auch in diesem Jahr wieder eine Ideenwerkstatt für interessierte Frauen.

„Ziel ist es ganz generell, dass wir die Erwerbschancen von Frauen verbessern wollen“, erklärt Alice Hinzmann vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf Mittleres Ruhrgebiet bei einem Pressetermin am Dienstag, 27. März 2018. Gemeinsam mit Carina Schwarz, die ebenfalls für das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Mittleres Ruhrgebiet arbeitet, organisiert sie die Veranstaltung. „Wir wollen Frauen die Möglichkeit der Selbstständigkeit aufzeigen“, so Hinzmann weiter. Es sei nach wie vor so, dass Frauen weniger risikofreudig seien als Männer.

Die kostenlose Ideenwerkstatt, am 14. und 15 April, bietet interessierten Frauen die Möglichkeit, sich umfassend über Existenzgründungen zu informieren. „Eingeladen sind Frauen, die sich vorstellen können, sich selbstständig zu machen bis hin zu Frauen, die schon eine ganz konkrete Idee haben“, berichtet Carina Schwarz.

In der Gruppe behandeln die Existenzgründerinnen Alexa Jünkering und Britta Lohse dann die vier Themenblöcke: „Wer Sie sind und was Sie wollen – Persönlichkeit als Schlüssel zur beruflichen Entwicklung“, „Ideenwerkstatt – ein kreativer Weg zur beruflichen Orientierung“, „Idee und Markt“ sowie „Infos, Realitätscheck und Austausch zur Entscheidungsfindung“.

Als Startausrüstung für die interessierten Frauen gibt das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Mittleres Ruhrgebiet einen speziellen Taschenkalender an die Frauen aus. „Der Kalender geht von März 2018 bis März 2019. Er beinhaltet Checklisten und Informationen speziell für Gründerinnen. Außerdem ist jeden Monat ein Porträt einer erfolgreichen Gründerin abgedruckt“, erklärt Carina Schwarz. Wer sich für den Taschenkalender interessiert, kann sich an Carina Schwarz, Telefon 0 23 23 / 16 – 31 74, wenden.

Die Ideenwerkstatt ist am Samstag, 14. April 2018, und Sonntag, 15. April 2018, jeweils von 9:30 bis 16:30 Uhr bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Herne, Westring 303. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen nimmt Carina Schwarz bis Donnerstag, 5. April 2018, unter Telefon 0 23 23 / 16 – 31 74 oder per Mail an carina.schwarz@herne.de entgegen.