Meldung vom 01. Dezember 2017

Regierungspräsident übergibt Förderbescheide

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda hat am Freitag, 1. Dezember 2017, Besuch von Regierungspräsident Hans-Josef Vogel bekommen. Mit dabei hatte er drei Förderbescheide mit einer Gesamtsumme von 7.031.000 Euro, mit denen die gute Stadtentwicklung in Herne weiter fortgesetzt werden kann.

„Heute freue ich mich über die Rückendeckung und Förderung des Regierungspräsidenten“, kommentierte Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda den Besuch.

Mit 4.320.000 Euro fördert die Bezirksregierung Arnsberg die Schaffung eines städtischen Jugendhilfezentrums an der Hauptschule Hölkeskampring. „Mit dieser Förderung werden die soziale Integration und damit auch der gesellschaftliche Zusammenhalt gestärkt, um allen Bevölkerungsgruppen die Teilhabe am öffentlichen Leben zu ermöglichen“, so Regierungspräsident Hans-Josef Vogel.

Für den Stadtumbau im Innenstadtbereich erhält die Stadt Herne 336.000 Euro. So können Fassaden, Innenhöfe und Gärten umgestaltet und Einzeleigentümer bei der weiteren Sanierung und Nutzung ihrer Immobilien beraten werden. „Solche Programme sind extrem wichtig. Man wird die Veränderungen sehen können“, sagte Regierungspräsident Vogel.

Den Ankauf, die erforderlichen Sicherungsmaßnahmen und die Wiederherstellung von sogenannten „Problemimmobilien“ in Wanne-Süd fördert die Bezirksregierung mit 2.375.000 Euro.

„Ich war nicht nur wegen der Förderbescheide hier, sondern auch, um Herne besser kennenzulernen. Und ich muss sagen, die Entwicklung der Stadt ist toll“, resümierte Regierungspräsident Vogel den Besuch im Herner Rathaus.