Meldung vom 08. September 2017

Woche des bürgerschaftlichen Engagements startet

Bürgerschaftliches Engagement hat in Herne einen hohen Stellenwert. Das wird auch wieder vom 8. bis 17. September deutlich, wenn sich die Stadt Herne bereits zum 13. Mal an der Woche des bürgerschaftlichen Engagements beteiligt.

In der bundesweiten Aktionswoche locken auch in Herne wieder interessante Veranstaltungen, um für das Ehrenamt zu werben und auf das umfangreiche Angebot an ehrenamtlicher Tätigkeit aufmerksam zu machen.

Kanalfest Bicker/Unser Fritz lockt am Samstag

Beate Tschöke vom Ehrenamtsbüro der Stadt Herne freut sich wieder über das Programm und die Unterstützung der zahlreichen Akteure. So wie zum Beispiel am Samstag, 9. September, beim beliebten Kanalfest Bickern/Unser Fritz. Auch das große Festival in direkter Nachbarschaft zur Künstlerzeche Unser Fritz findet bereits zum 13. Mal statt. Rund 60 Vereine und Organisatoren bieten von 13 bis 18 Uhr kostenlose Sport- und Spielangebote für die ganze Familie an. An vielen Ständen wird über die Arbeit und Mitmachmöglichkeiten der beteiligten Mitstreiter informiert. Dabei kann sich Organisator Thomas Schäfer vom Förderwerk Bickern/Unser Fritz auf viele Wiederholungstäter verlassen, die stets zur Stelle sind, um das Kanalfest zu stemmen: „Es hat uns nie an den ehrenamtlich engagierten Menschen gefehlt. Es gibt Menschen, die sind bereit sich zu engagieren, darauf können wir als Stadtgesellschaft stolz sein."

OB eröffnet Ehrenamtstag im Mulvany Berufskolleg

Traditionell findet der Ehrenamtstag in den vergangenen Jahren jeweils an einer Schule statt. Das wird auch am Montag, 11. September, der Fall sein. Diesmal erfolgt der große Mitmach- und Informationstag am Mulvany Berufskolleg. Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, dem das ehrenamtliche Engagement sehr am Herzen liegt, wird die Veranstaltung am Westring 201 um 11 Uhr gemeinsam mit Schulleiter Thomas Brechtken offiziell eröffnen. Auch hier haben zahlreiche Vereine, Verbände und Institutionen ihr Kommen angesagt, um insbesondere mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch zu kommen. Für Schulleiter Brechtken wäre es toll, wenn sich durch den Ehrenamtstag junge Menschen finden würden, die bereit sind, sich zu engagieren. „Die Kommunikation läuft heute sehr isoliert ab. Man ist nicht mehr in Teams und Gruppen unterwegs, sondern schickt sich Nachrichten. Und hier bricht man die Individualität auf. Dass man sich auch mal für andere Leute interessiert und sich dann gegebenenfalls auch um andere Menschen kümmert.“

Dankeschön-Frühstück für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe

Auch bei der Integration von Flüchtlingen spielt das Ehrenamt eine zentrale Rolle. Im Rahmen der Aktionswoche treffen sich die Ehrenamtlichen, die sich für Flüchtlinge engagieren am Mittwoch, 13. September, von 9.30 bis 11.30 Uhr zu einem Dankeschön-Frühstück im Stadtteilzentrum Pluto. „Ein wichtiger Aspekt ist die Wertschätzung und der Austausch der Ehrenamtlichen untereinander. Deswegen bieten wir in regelmäßigen Abständen Dankeschön-Aktionen an, die auch immer gut angenommen werden. Denn oft sind die Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe als Einzelkämpfer unterwegs und freuen sich auf den Austausch mit anderen“, erklärt Martina Wisnewski, die Koordinatorin des Eine-Welt-Zentrums.

Vierter Herner Selbsthilfetag am Citycenter

Mit dem vierten Herner Selbsthilfetag endet die Woche des Bürgerschaftlichen Engagements in Herne. Das Bürger-Selbsthilfe-Zentrum lädt am Samstag, 16. September, auf den Vorplatz des City-Centers. Von 10 bis 16 Uhr stellen zahlreiche Selbsthilfegruppen das breite Spektrum ihrer Arbeit vor. Neben vielen Informationen zum Thema Selbsthilfe wartet auf die Besucher auch ein buntes Bühnenprogramm.

Mehr Informationen zur Woche des bürgerschaftlichen Engagements gibt es beim Ehrenamtsbüro im Herner Rathaus, Friedrich-Ebert-Platz 2, Tel 02323 / 161716 oder per E-Mail: ehrenamt@herne.de.