Meldung vom 27. Juli 2017

Frist um einen Monat verlängert

Die Bewohner mehrerer Miethäuser an der Emscherstraße können aufatmen. Die drohende Sperrung der Energie- und Wasserzufuhr am 1. August ist abgewendet. Nach intensiven Bemühungen der Stadt Herne und besonders des Fachbereichs Soziales ist es gelungen, in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Herne die Frist bis zum 1. September zu verlängern.

Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben: In der Zwischenzeit sollen intensive Gespräche mit den Betroffenen – Vermieter, Mieter, Versorger – geführt werden, um eine dauerhafte, einvernehmliche Lösung zu finden. Dabei sollen alle rechtlichen Möglichkeiten des Verwaltungshandelns ausgelotet werden.