Meldung vom 14. Juli 2017

Stadler informiert ein zweites Mal über Ansiedlung auf Blumenthal-Gelände

Die Firma Stadler, international tätiger Schienenfahrzeughersteller, hat am Donnerstag, 13. Juli 2017, die Bürger über ihre Ansiedlung auf dem Gelände der früheren Zeche General Blumenthal informiert. Da die Informationsveranstaltung sehr kurzfristig bekannt gegeben wurde und dadurch weniger Bürger als erwartet kamen, wird das Unternehmen einen zweiten Termin anbieten. Am Donnerstag, 20. Juli 2017, haben Interessierte ab 18 Uhr die Möglichkeit, die Pläne kennen zu lernen und Fragen zu stellen. Der Informationsabend findet in der Dependance der Erich-Fried-Gesamtschule, Horststraße 14, statt.

Stadler und der Stadt Herne ist bewusst, dass Termine in den Sommerferien nicht für alle Bürger optimal sind. Allerdings wird nach den Ferien zeitnah die öffentliche Auslegung der Planfeststellungsunterlagen stattfinden. Den Beteiligten ist es wichtig, die Bürger frühzeitig einzubinden und Fragen zu beantworten.

Neue Niederlassung in Herne

Der Schweizer Schienenfahrzeughersteller hat einen Teil des Geländes von der RAG übernommen und möchte dort zukünftig Wartungen durchführen. Stadler hat den Auftrag über den Bau und die Lieferung von 41 Regionaltriebwagen der S-Bahn Rhein-Ruhr erhalten. Die Wartung und Instandhaltung dieser Fahrzeuge für die kommenden 32 Jahre ist ebenfall Bestandteil des Auftrages. Die erforderlichen Arbeiten sollen vor Ort durchgeführt werden. Geplant ist eine Halle, in der die Schienenfahrzeuge gewaschen und überprüft werden, sowie kleine Reparaturen erledigt werden können. Dafür möchte Stadler bis zu 40 neue Mitarbeiter einstellen, vorzugsweise aus Herne und Umgebung.