Meldung vom 06. Juli 2017

Stadt erinnert an Leinenpflicht auf Friedhöfen

Die Stadt Herne weist aus aktuellem Anlass darauf hin, dass Hunde auf den städtischen Friedhöfen an kurzer Leine zu führen sind.

In jüngster Vergangenheit haben sich vermehrt Friedhofsbesucherinnen und -besucher an den Fachbereich Stadtgrün gewandt und sich über die Missachtung der bestehenden Leinenpflicht, die in der städtischen Friedhofssatzung festgelegt ist, beklagt. Darüber hinaus kommt es offenbar auch immer wieder vor, dass Hundehalterinnen und -halter den Kot ihrer Tiere nicht entfernen.

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, wird das Personal auf den Friedhöfen verstärkt auf die Einhaltung der Leinenpflicht und die Beseitigung der Hinterlassenschaften von Hunden achten. Der Kommunale Ordnungsdienst nimmt zudem Kontrollen vor.

Bei Missachtung drohen Bußgelder. Wer den Hund nicht an kurzer Leine führt, kann mit 35 Euro belangt werden, wer Hundekot nicht entfernt, mit 50 Euro.