Meldung vom 04. Juli 2017

Spatenstich bei Westfalia Herne

Mit dem symbolischen Spatenstich ist am Dienstag, 4. Juli 2017, der Startschuss für den umfangreichen Umbau auf dem Vereinsgelände von Westfalia Herne gefallen.

„Ich danke allen Beteiligten für die geleisteten Vorarbeiten. Ich bin zuversichtlich, dass hier etwas Großes für den Sport entsteht, die Investition macht absolut Sinn“, freute sich Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda in Anwesenheit des Sportdezer-nenten Johannes Chudziak und des Sportausschuss-Vorsitzenden Kai Gera. Zum Spaten griffen unter anderem auch der Architekt Alfred Ulenberg - Architekturbüro Ulenberg / Illgas – sowie der Vereinsvorsit-zende Sascha Loch und Vorstandsmitglied Jürgen Stieneke. Auch Sascha Loch fieberte dem Startschuss entgegen: „Der erste Schritt ist jetzt getan. Wir freuen uns schon darauf, unsere Heimspiele auf dem neuen Platz austragen zu können.“

Insgesamt investiert die Stadt Herne mit Unterstützung des Landes etwa 1,9 Millionen Euro. Unter anderem erhält das Stadion einen Kunstrasenplatz und eine Aufwärmfläche. Auf dem jetzigen Sportlerparkplatz und Minigolffeld entsteht zudem ein Kleinspielfeld. Dies ist in Zukunft die Heimstätte der Jugend. Der Westfalia-Nachwuchs verlässt den Standort an der Forellstraße, da dieser Bereich städtebaulich entwickelt und vermarktet wird. Mit den Arbeiten werde in etwa zwei Wochen begonnen. Wenn das Wetter mitspielt, soll der Kunstrasenplatz im Stadion Ende Oktober/ Anfang November fertig gestellt sein.