Meldung vom 11. Mai 2017

Integration aktiv mitgestalten – Markt der Möglichkeiten am 18. Mai

Kontakte knüpfen zum Sportverein in der Nachbarschaft, als Unterrichtshelfer in den Vorbereitungsklassen die Lehrer unterstützen oder eine Patenschaft übernehmen - das Spektrum des ehrenamtlichen Engagements in Herne ist groß. Das wird auch der „Markt der Möglichkeiten“ unterstreichen, zu dem am Donnerstag, 18. Mai 2017, alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren möchten.

Dezernentin Gudrun Thierhoff wird die Veranstaltung um 16 Uhr eröffnen und hofft auf viele Besucher, die das wichtige Thema Integration aktiv mitgestalten möchten. Mehr als ein Dutzend Verbände, Vereine und Initiativen haben ihr Kommen bereits zugesagt, um mit Interessierten ins Gespräch zu kommen und über die verschiedenen ehrenamtlichen Möglichkeiten zu informieren. „Die Aufgaben, Neuzugewanderte in ihrem Alltag zu begleiten und so einen wichtigen Beitrag zur Integration in Herne zu leisten, sind oft vielfältiger und interessanter, als viele auf den ersten Blick vermuten“, verrät Beate Tschöke vom Ehrenamtsbüro der Stadt Herne. Gemeinsam mit Monika Müller vom Caritasverband Herne und Martina Wisnewski vom Eine Welt Zentrum Herne organisiert sie die Ehrenamtsbörse. Der „Markt der Möglichkeiten“ findet am 18. Mai von 16 bis 18 Uhr im Gemeindehaus St. Bonifatius, Glockenstraße 7, direkt in der Herner Innenstadt statt. Der Weltladen Esperanza übernimmt die Bewirtung der Gäste. Auch eine musikalische Darbietung wird geboten.

Wer mehr über die Veranstaltung oder die Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements in diesem Bereich erfahren möchte, kann sich mit den beiden Ehrenamtskoordinatorinnen Monika Müller (0 23 23 /9 29 60 25) und Martina Wisnewski (0 23 23 / 9 94 97 21) in Verbindung setzen.