Meldung vom 09. Mai 2017

OB auf Frühschicht bei der Feuerwehr

Am Montagmorgen, 8. Mai, hat Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda für einen Vormittag seinen Dienst nicht wie gewohnt im Herner Rathaus aufgenommen, sondern für den Vormittag in der Wache 1 der Herner Feuerwehr an der Sodinger Straße. Der Verwaltungschef und oberste Dienstherr der städtischen Brandbekämpfer informierte sich vor Ort über die Arbeit der Feuerwehr.

In Feuerwehr-Arbeitskleidung nahm Dr. Dudda zunächst an der morgendlichen Videokonferenz mit der Füh-rungscrew der Wache 2 an der Stöckstraße in Wanne teil. Dabei infor-mieren sich die Wachen gegenseitig über das Einsatzgeschehen und besondere Aufgaben, die am Tag anstehen. Im Anschluss ließ sich der OB von Feuerwehrchef Andreas Spahlinger und dessen Stellvertreter Marco Diesing die Abläufe in der Leitstelle erläutern und besuchte die Rettungswache. Auf dem Hof informierte sich Frank Dudda über die turnusmäßige Überprüfung der Ausrüstung des Rüstwagens. Dabei überzeugte er sich aus erster Hand davon, dass beispielsweise der Umgang mit der hydraulischen Rettungsschere Geschick und Kraft erfordert. „Ich habe einen großen Respekt vor der Arbeit unserer Feuerwehrleute. Sie leisten viel für unsere Stadt. Daher ist es wichtig, dass wir sie technisch und personell gut ausstatten“, fasste der Oberbürgermeister die Eindrücke von seinem Dienst zusammen. Den Ernstfall konnte der OB an dem Tag ebenfalls miterleben. Er war vor Ort, als es darum ging, die Bombenentschärfung an der Stadtgrenze Herne-Bochum zu koordinieren, die dann später am Nachmittag erfolgreich verlief.