Meldung vom 03. Mai 2017

Gruppen können sich beim Selbsthilfetag präsentieren

Die Herner Selbsthilfe plant derzeit gemeinsam mit dem Bürger-Selbsthilfe-Zentrum (BüZ) ihren 4. Herner Selbsthilfetag in der Herner City.

Am Samstag, 16. September 2017, werden auf dem Vorplatz des City Centers an der Bahnhofstraße von 10 bis 16 Uhr zahlreiche Selbsthilfegruppen und Selbsthilfe-Initiativen interessierten Bürgerinnen und Bürgern das breite Spektrum der Herner Selbsthilfe vorstellen.

Mehr als 100 Gruppen sind aktuell in Herne aktiv. Alle sind aufgerufen und herzlich eingeladen, sich an diesem Tag mit einem Informationsstand zu ihrem Thema zu beteiligen. Gerne können auch Mitmachaktionen am eigenen Stand organisiert werden. Selbstverständlich gibt es auch in diesem Jahr wieder ein buntes Bühnenprogramm.

Wenn Gruppen Interesse haben, sich dort zu beteiligen oder sich zu präsentieren: Anmeldungen werden bis Mittwoch, 31. Mai 2017, entgegengenommen. Kontakt: Dirk Stahl, BüZ, Rathausstr. 6, Tel. 02323 / 16-3636 oder E-Mail dirk.stahl@herne.de .

Alle Selbsthilfegruppen, die sich noch beteiligen möchten, werden von der Herner Selbsthilfe-Kontaktstelle unterstützt. Das Bürger-Selbsthilfe-Zentrum (BüZ) organisiert für den Veranstaltungstag die gesamte Ausstattung (Zelte, Tische und Stühle) und arbeitet dabei mit bewährten Partnern zusammen.

Ziel des Herner Selbsthilfetages ist es, die Selbsthilfe in unserer Stadt in ihrer wertvollen Vielfalt zu zeigen. Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, die engagierten Menschen aus der Selbsthilfe persönlich zu treffen und sich über die zahlreichen Themen auszutauschen. Gleichzeitig können die Selbsthilfevertreter Chancen aufzeigen, die sich durch die Selbsthilfe in besonderen Lebenssituationen, wie beispielsweise das Leben mit einer chronischen Erkrankung, bieten.

Der Herner Selbsthilfetag ist aber auch für die Gruppen wieder eine gute Gelegenheit, über den eigenen Tellerrand zu schauen und Kontakte aufzufrischen oder neu zu knüpfen. In diesem Jahr fällt der Selbsthilfetag mitten in die Interkulturelle Woche und greift daher das wichtige Thema „Selbsthilfe und Migration“ auf. Selbsthilfe arbeitet interkulturell. So werden auch die Herner Selbsthilfegruppen, in denen Menschen mit Migrationshintergrund aktiv sind, von ihrem Engagement berichten.

Anmeldung bis zum 31. Mai 2017 möglich