Meldung vom 28. April 2017

Einladung zur Gründung einer Selbsthilfegruppe für Sehbehinderte und Blinde

Für Menschen mit Sehbehinderung und Blinde gibt es in Herne ein neues Angebot. Die städtische Kontaktstelle Bürger-Selbsthilfe-Zentrum (BüZ), die vor Ort zahlreiche Selbsthilfegruppen begleitet und Gruppensuchende berät, wird zukünftig in Zusammenarbeit mit der Organisation „PRO RETINA Deutschland e. V. – Regionalgruppe Ruhrgebiet“ (www.pro-retina.de) Sehbehinderte und Blinde im Rahmen ihrer Alltagsbewältigung unterstützen.

„PRO RETINA“ will allen Menschen, die von einer Sehverschlechterung oder Erblindung aufgrund einer Netzhautschädigung bedroht sind, Mut machen, durch Prävention, Therapie und gemeinsames Bewältigen ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Zur Gründung der neuen Gruppe für Menschen mit Sehbehinderung am Mittwoch, 3. Mai 2017, um 17 Uhr im Bürger-Selbsthilfe-Zentrum, Rathausstr. 6, laden die Organisatoren alle Interessierten herzlich ein.

Für weitere Informationen erreichen Sie die Gruppe Sehbehinderung über die städtische Kontaktstelle Bürger-Selbsthilfe-Zentrum Herne, Dirk Stahl, Tel.: 02323/16-3462, E-Mail: dirk.stahl@herne.de oder buerger-selbsthilfe-zentrum@herne.de.

Das Bürger-Selbsthilfe-Zentrum Herne (BüZ) hält Kontakt zu mehr als 100 Selbsthilfegruppen. Für ihre Treffen stehen den Mitgliedern die Räumlichkeiten des BüZ zur freien Verfügung. Gern begleitet und berät das BüZ-Team die Herner Selbsthilfe in ihrer engagierten ehrenamtlichen Arbeit. Selbstverständlich gibt das BüZ aber auch allen Neugründern die notwendige Starthilfe. So erhalten Interessierte beispielsweise Informationen darüber, welche Förderung sie für die Arbeit ihrer Selbsthilfegruppen beantragen können.