LWL-Museum für Archäologie

Hier gelangen Sie direkt zu den Internetseiten des LWL-Museum für Archäologie .

Nur einen Steinwurf von der Fußgängerzone entfernt, im urbanen Zentrum der Stadt zwischen Kreuzkirche und Kulturzentrum eröffnete der Landschaftsverband Westfalen-Lippe im März 2003 das Westfälische Landesmuseum für Archäologie, das mit seiner einzigartigen Konzeption und Gestaltung zu den modernsten archäologischen Museen in Europa gehört.

Die Sammlung prähistorischer und historischer Schätze lädt seitdem viele Besucher zu einer Entdeckungstour quer durch die Geschichte der Menschheit ein. Die Chronik startet 250.000 Jahre v. Chr. und endet in der Jetztzeit. Der Interessierte erfährt, wie der Ur-Westfale vor 80.000 Jahren auf die Jagd ging, wie Europas größtes Haus aus der Jungsteinzeit aussah, welche Schmuck- und Kleidermode bei den Germanen "in" war.

Die Dauerausstellung informiert zudem, mit welchen Methoden und Werkzeugen die Archäologen arbeiten und was ihnen die Fundstücke alles erzählen. Zusammen mit der Ruhr-Universität Bochum bildet das Museum den wissenschaftlichen Nachwuchs sogar aus. Seit dem Frühjahr 2005 können Besucher im Forscherlabor den Blickwinkel eines Wissenschaftlers einnehmen. 

Wer Frühgeschichte erforscht, muss buchstäblich in die Tiefe gehen: Die großen Ausstellungsflächen des Museums liegen unterirdisch, über die Bodenoberfläche ragen nur zwei Ausstellungsebenen hinaus.

LWL-Museum für Archäologie
Europaplatz 1
44623 Herne
Telefon: 0 23 23 / 94 62 80
Telefax: 0 23 23 / 9 46 28 33
E-Mail: archaeologiemuseum@lwl.org
Internet: www.landesmuseum-herne.de